itwebtvde


Matt gegen spiegelend: Macbook Pro von Apple im Praxiseinsatz

von : | Dauer : 7Min. 3sek | Sender : Workspace
Freigeben | Einbetten | 2770 aufrufe | Bewerten
http://www.zdnet.de/einsatz_von_apple_macintosh_in_unternehmen_matt_gegen_spi...  -- Ein mattes Display ließ sich bis vor kurzem nur für das größte Macbook Pro auswählen. Inzwischen gibt es die 45 Euro teure Option auch für die 15-Zoll-Geräte. Der ZDNet-Test zeigt, wie sich Matt- und Spiegel-Display in der Praxis verhalten.
Wer sich heute auf die Suche nach einem neuen Notebook begibt, wird schnell feststellen, dass sich bis auf den Unternehmensbereich das Angebot meist auf Geräte mit einem Spiegeldisplay beschränkt. Auf den ersten Blick liefern die mit Begriffen wie Glossy, CrystalShine, TrueLife, TrueBrite oder VibrantView bezeichneten Bildschirme brillantere Farben als ihre matten Pendants - das ist aber nur die halbe Wahrheit. Denn es sind auch matte Displays mit guter Farbwiedergabe erhältlich. VA- oder IPS-Panel bieten nicht nur eine sehr gute Farbdarstellung, sondern liefern auch einen hohen Kontrast und bieten eine gute Darstellungsqualität bei großen Blickwinkeln